jh:d


Frank Duval . Email: artepalm@yahoo.de


PRESSEBERICHTE, STIMMEN UND KOMMENTARE ZU DEN ARBEITEN UND ZUR AUSSTELLUNG
'MAGIC PAINTING' IN ROSTOCK VOM 13. MÄRZ BIS ANFANG JULI 2002

Kunstausstellung 'Magic Moments' in Rostock - Arbeiten von Frank Duval und Kalina Maloyer

Bilder von der Vernissage: Dagmar Dark, Dr. Harald Ringstorff, Frank Duval und Kalina Maloyer

Kunstausstellung 'Magic Moments' - 13. März bis 20. Juli 2002 in Rostock

+ + + Dr. Harald Ringstorff, Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, und Prof. Dr. Hartmut Möller, Rektor der Hochschule für Musik und Theater in Rostock, eröffneten mit Grußworten die Vernissage + + + Das NDR Fernsehen berichtete in der Sendung "Land und Leute" sowie im "Nordmagazin" live von der Ausstellungseröffnung. NDR 1 Radio MV stellte Kunst und Künstler in seinem "Kulturjournal" vor + + + Die beiden deutschen Nachrichtenagenturen dpa und ddp sowie alle großen Tageszeitungen des Landes widmeten dem Kunst-Event ausführliche Beiträge und Seite-1-Berichte. Die Vernissage sorgte für Schlagzeilen + + + "Zauberkunst für die Seele" (BILD-Zeitung) + + + "Große Kunst" (NDR) + + + "Berührende Momente" (Ostsee-Zeitung) + + + "Bildwelten eines Künstler-Paares" (Norddeutsche Neueste Nachrichten) + + + "Magic Moments - Filme und Bilder von Duval und Maloyer (dpa) + + + "In Rostock die Seele berührt" (Norddeutsche Neueste Nachrichten) + + +

Artikel 1 ansehen
Artikel 2 ansehen
Artikel 3 ansehen


Nachrichtenagentur dpa

Ministerpräsident Harald Ringstorff (SPD) hat am Mittwoch in Rostock eine Ausstellung mit Werken von Frank Duval und Kalina Maloyer eröffnet" Unter dem Titel 'Magic Moments' sind in der Hochschule für Musik und Theater und der Agentur-Galerie bis zum 4. Mai großformatige Frauenporträts in Öl (Maloyer) und experimentell Computer-Grafiken auf Metall, Spiegelglas und Silberkarton (Duval) zu sehen.



dpa-Meldung

Dr. Harald Ringstorff
Prominente Künstler von Weltrang. Ein bedeutendes Kunstereignis. Diese Vernissage stößt auf bundesweites Aufsehen" Es ist viel Hintergründiges dabei, was sich erst bei längerem Betrachten erschließt" Ich bin überzeugt davon, daß das Publikum durch diese Ausstellung inspiriert wird.

Rede ansehen


Ostsee-Zeitung

Magic Moments - der Titel dieser exklusiven Ausstellung riecht nach Parfüm und teurem Marketing. Tatsächlich schwebte ein irrer Duft von frischem Irgendwas über den Hunderten von Menschen" Doch was sie dann erlebten, war nichts Geringeres als ein Kunstfest für die Sinne. Für alle.



Prof. Dr. Hartmut Möller

"Kunst mit geistigem Anspruch. Und die Bilder, die wir hier sehen, so unterschiedlich sie sind, sie strahlen ein Eingehen auf die wirklich existentiellen Probleme aus. Prof. Dr. H. Möller, Rektor der Hochschule für Musik und Theater Rostock.
Prof. Dr. Hartmut Möller überreicht Kalina Maloyer und Frank Duval einen Bildband des Klosters.


Kulturspiegel - 04/2002

Die Ausstellung stieß auf reges Publikumsinteresse - und auf Begeisterung. Die Exponate des Künstlerehepaares locken mit einer bunten Zueinander- und Gegenüberstellung, die Kontraste in Ausdruckformen ebenos erkennen lässt wie überraschende Parallelen. Die subtilen Stimmungsbilder dieser beiden prominenten Künstler verzaubern über den Moment hinaus.


'Kulturjournal' - NDR 1 Radio MV

Nun haben sie den Schritt von der Musik zu den Bildern gewagt. Sozusagen die Fortsetzung ihrer Kunst mit anderen Mitteln.


Prof. Dr. Hartmut Möller

Sie haben immer wieder dem Kommerz ein Schnippchen geschlagen. Mit Flügeln darüber hinweg. Und sind immer sie selbst geblieben. Prof. Dr. H., Rektor der Hochschule für Musik und Theater in Rostock


Nachrichtenagentur ddp

Mit einer eigenen Kunstausstellung schlägt der Komponist Frank Duval ganz neue Töne an" Er zeigt Computergrafiken, für die er meist farbige Motive von Malereien und Fotos als Grundlage nutzt.


Nachrichtenagentur dpa

Duval ist inzwischen zu seinen Wurzeln zurückgekehrt und produziert musikalisch dramatisierte Videos und auch Computer-Grafiken



Nachrichtenagentur ddp

In der Musikhochschule sind die 42 Werke des Komponisten im Kreuzgang zu sehen. Duval hat unter anderem für seine Werke verrostete Eisenplatten im Siebdruck-Verfahren verwendet. Zentrales Thema seiner vorgestellten Werke ist das Kreuz, immer wieder anders dargestellt und in Zusammenhang gebracht mit Themen wie Zeit, Träume, Geschichte und Frauen.




BILD-Zeitung

Das Geheimnis der gekreuzigten Frau. Ein Bild voller Mystik und Rätsel. Schön, aber auch schrecklich. Eine Frau steht an einem Kreuz, ihr Kopf ist gesenkt. Dahinter die Abendsonne, die ihr gleißendes Licht in Meer wirft. Jesushafte Anmutungen" Der Künstler, der in das Bild übrigens seine eigene Frau projeziert hat, will bewußt offenlassen, der Phantasie Raum geben. Wer sich darauf einläßt, wird Duvals feinen Hintersinn und Humor entdecken - von dem "Kreuz mit der Frau""



Kulturkalender Mecklenburg-Vorpommern - 03/2002

Neuerdings überrascht der vielseitige Experimenteur auch mit hintersinnigen, teilweise religiös provokanten Computer-Grafiken. Mit surrealistischen Images, die er auf unkonventionellen Materialien wie Metall, Spiegelglas oder Silberkarton wirkungsvoll präsentiert.



Dr. Harald Ringstorff

Seine sanften, aber dennoch packenden mystischen Songs - übrigens finde ich einiges in den Computer-Grafiken wieder - häufig im Duett mit seiner Frau gesungen, stürmten die Charts. Dr. H. Ringstorff, Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern.



Norddeutsche Neueste Nachrichten

So ist zum Beispiel auf einer Computergrafik eine aus Jesus und Buddha verschmolzene Gestalt zu sehen. Dass er damit provozieren könnte, ist dem Künstler klar, dennoch hofft er, daß möglichst viele Menschen in die Ausstellung kommen und vor allem nicht nur "gucken, wie toll das vielleicht aussieht", sondern sich auch "auf irgendeine Weise damit auseinandersetzen".



Ostsee-Zeitung

Frank Duvals Arbeiten" "Ich erkenne nicht den Sinn darin. Aber ich weiß, ich werde lange darüber nachdenken. Ähnlich erging es auch jüngeren Besuchern. Der Elektroniker Bernd Ludwig: "All die Szenarien in seinen Art-Videos, die Schnitte, die Art, wie Duval digitale Effekte einsetzt, der Zusammenklang von Bild und Musik - die Filme haben mich begeistert. Ich muss jetzt vieles verarbeiten. Und die Armenierin Anahit Davtyan: "Es ist mehr gewesen, als ich erwartet habe. Ihre Arbeiten passen zueinander. Er fühlt ihre Bilder, gibt wieder was sie fühlt." Die Gastdozentin an der Rostocker Uni meint insbesondere den Kurzfilm von Duval, in dem mehrere Bilder von Kalina in Szene gesetzt werden.



'Nordmagazin' - NDR Fernsehen

Kunstwerke, die für sich sprechen. Und für die man keine Worte braucht.



BILD-Zeitung

Um die 300 Gäste kamen in die ehrwürdigen Kreuzgänge der Hochschule für Musik und Theater, um 'Magic Moments' zu erleben.



Norddeutsche Neueste Nachrichten

Mit Kalina Maloyer und Frank Duval besuchten zwei außergewöhnliche Menschen die Hansestadt. Zum einen Stars, zum andern jedoch absolut bescheiden und nicht abgehoben. Sehr natürlich und aufrichtig, wie das auch ihre Kunstwerke vermitteln.


17/03/2006